*

Entspannungstechniken

Progressive Muskelentspannung

Viele Menschen stehen ständig unter Anspannung bedingt durch Leistungsdruck und Zeitdruck. Diese permanente Anspannung bringt unseren Körper Viele Menschen stehen ständig unter Anspannung bedingt durch Leistungsdruck und Zeitdruck.in eine psychische Belastung, und unsere Gesundheit leidet darunter.

In der heutigen Zeit ist es eine Herausforderung, die Balance zwischen An- und Entspannung wiederherzustellen. Regelmäßige Entspannungsübungen können auch bei Kindern hilfreich sein, um Lampenfieber oder Prüfungsängste abzubauen.

Der amerikanische Arzt Edmund Jacobson stellte fest, dass ein Erregungszustand oder ein Stresszustand immer mit einer Spannung, ja sogar mit einer Verspannung der Muskulatur einhergeht. Im entspannten Zustand sind auch die Muskeln entspannt. Aus dieser Erkenntnis heraus entwickelte er die „Progressive Muskelentspannung“.

Bei der progressiven Muskelentspannung werden die Muskeln systematisch Schritt für Schritt (progressiv) immer mehr entspannt.

Lernen Sie, wie Sie diese Übungen in Ihrem Alltag spielend integrieren können. Besonders hilfreich bei oft wiederkehrenden Kopf- und Nackenschmerzen, um gezielt vorzubeugen.

Autogenes Training

Das autogene Training ist nach dem Berliner Nervenarzt J.H. Schulz in den 30er Jahren entwickelt worden. Es handelt sich um eine autohypnotische Entspannungsmethode.

Durch die gezielte konzentrierte Übung werden ein hypnotischer Ruhezustand und eine Entspannung erreicht, was für den Körper eine psychovegetative „Umschaltung“ des gesamten Organismus bedeutet.

Autogenes Training ist besonders hilfreich bei

  • Ängsten
  • Erschöpfung
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Muskelverspannungen
  • Schmerzzuständen
  • Unruhe
  • Stress

Heilpraktiker fragen

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail